Lucy Clarke – Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Ich gebe zu, ich habe mir dieses Buch aus rein optischen Gründen gekauft – mir gefiel das Cover und die ganze Aufmachung so gut dass ich es einfach mitnehmen musste. Von der Story kannte ich bis dato noch nichts.

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (1. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492309119
  • ISBN-13: 978-3492309110
  • Originaltitel: A Single Breath

Eva und Jackson sind etwas mehr als ein Jahr verheiratet und sehr glücklich. Kennengelernt haben sich die beiden auf einem Flug nach England und waren direkt in einander verliebt.
Als Jackson nach nur wenigen Monaten Ehe bei einem tragischen Angelunfall ums Leben kommt, beginnt für Eva eine Reise in die Vergangenheit ihres Mannes. Sie macht sich auf den Weg nach Tasmanien, in das Land in dem Jackson geboren und aufgewachsen ist. Doch dort angekommen erkennt sie, das nichts so ist wie sie es zu kennen glaubte.

Dies war mein erstes Buch von Lucy Clarke und ich muss sagen dass mich ihr Schreibstil (leicht und trotzdem ansprechend) sehr in den Bann gezogen hat. Ihre spannende Art zu schreiben hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich das Buch in kürzester Zeit durchgelesen hatte. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Auch die relativ kurzen Kapitel haben mir gut gefallen, so konnte ich in Werbepausen, beim Kochen und auch sonst wo einfach mal ein bisschen weiterlesen.
Ich werde mir jetzt auch noch das erste Buch von Lucy Clarke, „Das Haus, das in den Wellen stand“ kaufen.

Ausserdem lesenswert ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.