dePresno – Hide and Seek

Hier hab ich wieder mal eine Neuentdeckung für euch, dePresno mit seiner Single „Hide and Seek“.

„dePresnos Musik ist auf eine Weise prächtig und unvorhersehbar, wie man sie in diesem Land selten hören darf. […] Songwriting der Spitzenklasse. Der Song packt unmittelbar und wird mit jedem Hören wichtiger“, schrieb das norwegische Online-Portal ”P3 Ur Urørt” über DePresno.

Unvorhersehbar ist übrigens nicht nur seine Musik, sondern auch dePresno selbst1 So lassen beispielsweise die helle, nordische Haut sowie sein rotes Haar nichts über das spanische Blut, das durch seine Adern fließt, erahnen. Am erstaunlichsten ist aber wohl die markante, kernige Baritonstimme, die man dem jungen (dePresno ist gerade mal 19 Jahre alt!) Rotschopf so wahrscheinlich erstmal gar nicht zutrauen würde. Und wenn ich hier was über Rothaarige Menschen schreibe (nichts gegen Ed Sheeran ;)), dann könnt ihr mir das ruhig glauben, der Kerl wird ganz groß 😉

„Hide and Seek“ ist die erste Auskopplung aus der Mitte Oktober erscheinenden EP „Forever“.

Im Herbst ist dePresno für ein paar ausgewählte Gigs in Deutschland. Logisch, dass er zum Beispiel beim diesjährigen Reeperbahn Festival nicht fehlen darf!

TOUR:

• 22.09. Hamburg, Reeperbahn Festival
• 24.09. Köln, Kornern Festival
• 31.10. München, Milla
• 02.11. Berlin, Musik & Frieden

Ausserdem lesenswert ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.